Siehst du diese Wörter nicht, bekommst du keine Punkte… Ein einziges, von dir überlesenes Wort in einer Aufgabe kann darüber entscheiden, ob deine Antwort richtig oder falsch ist.

Am „Sorgfältigen Lesen“ sind schon viele Azubis gescheitert. Warum das so ist und wie du das vermeiden kannst, liest du im folgenden Artikel.

Oft entscheidet ein kleines Nebenwort über die Richtigkeit einer Aussage. Besonders das Wort „nicht“ ist sehr heimtückisch, weil unser Gehirn es gerne ignoriert. Zu „nicht“ gibt es kein Bild in unserem Gehirn und daher kann es nur schwer verarbeitet werden.

Wenn ich sage „Denk nicht an einen rosa Elefanten“, siehst du den direkt vor dir. Stimmt’s? 😉

Das ist ein Beispiel dafür, wie wichtig es ist, die Aufgabentexte nicht einfach zu überfliegen und zu denken „weiß ich“, sondern sorgfältig zu lesen. Worte, die dir eine Falle stellen könnten, wie „nicht“ oder „immer“ (ganz häufig ein Zeichen dafür, dass die Aussage so nicht stimmt), solltest du am besten unterstreichen. Der Prüfungsbogen gehört dir, alles was dir wichtig erscheint, kannst du unterstreichen oder anmalen.

„Um“ und „auf“ sind dafür auch gute Beispiel. Wenn sich zum Beispiel eine Lieferzeit um zwei Tage erhöht, ist sie zwei Tage länger als bisher. Erhöht sie sich auf zwei Tage, war sie bisher wahrscheinlich einen Tag und ist nur einen Tag länger und nicht zwei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s