Teile der Prüfung werden automatisch ausgewertet, andere muss ein Korrektor lesen können. Verliere keine Punkte, nur weil die Prüfer deine Schrift nicht lesen können.

Schreibe ordentlich. Das hast du vielleicht schon öfter gehört und für blöd befunden. In der Prüfung macht es aber wirklich Sinn. Warum? Das erfährst du hier.

An sich gilt hier, wer im Glashaus sitzt, darf nicht mit Steinen werfen. Meine eigene Handschrift ist auch alles andere, aber nicht schön. Bin ich nervös, wird sie noch unschöner. Wenn du zu denen gehörst, die schon mal in einer Klassenarbeit Punkte nicht bekommen haben, weil der Lehrer die Antwort nicht lesen konnte, dann weißt du, was ich meine.

 

Was Prüfer nicht lesen können (oder wollen!), können sie nicht bewerten. Wie ärgerlich wäre es, wenn du an die 85 % knappt verpasst, nur weil der Prüfer deine Schrift nicht lesen konnte oder der Computer deine Zahlen falsch interpretiert hat. Da kannst du dann noch so sehr auf deinen eigenen Stil pochen – und die richtige Lösung gewusst und gemeint haben, es wird dir nichts nützen.

 

Also gib dir etwas Mühe und überprüfe deine Texte hinterher noch einmal darauf, ob man alles Wichtige auch wirklich lesen kann. Keine Sorge, Rechtschreibung wird in der Prüfung nicht bewertet – nur dann, wenn sich durch falsch Geschriebenes ein anderer Zusammenhang ergibt.

 

Auch hier hilft Ausprobieren. Nimm eine alte IHK Prüfung und fülle sie unter Zeitdruck aus. Und dann Mama oder Papa zum Lesen geben. Wenn die, die dich schon so lange kennen, es nicht mal lesen können, dann heißt es üben, üben, üben. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s